Was ist vor der osteopathischen Behandlung sinnvoll?

Bitte beachten Sie, dass in der osteopathischen Untersuchung und Behandlung ein möglichst „normales“ Bild Ihres Tieres beurteilt werden soll.

Direkt vor der Behandlung sollte Ihr Liebling keine große Mahlzeit zu sich nehmen. Das erleichtert zum einen die Untersuchung, zum anderen ist die Möglichkeit, den Patienten bestechen zu können, größer 😉

Geben Sie alle Medikamente wie gewohnt – auch Schmerzmittel. In der Osteopathie wird nicht nach Schmerzen gesucht, sondern nach Bewegungseinschränkungen. Diese sind auch mit Schmerzmitteln zu spüren.

Von Floh- und Zeckenmitteln als sogenannte „Spot-on‘s“ sollten Sie wenige Tage vor der Behandlung keinen Gebrauch machen.

Mögliche andere Termine wie Physiotherapie, Massage, Akupunktur, Besuche beim Schulmediziner etc. sollten nicht am selben Tag geplant werden. Optimal ist ein Abstand von drei bis vier Tagen.

Kommen Sie bitte rechtzeitig zum Termin, so dass Sie und Ihr Tier stressfrei ankommen können. Gerne können Sie Ihren Liebling auch erst im Auto lassen, wenn Sie nicht wissen, wie er reagiert.

Bitte bringen Sie bei einem Ersttermin bereits vorhandene Befunde (z.B. auch Röntgen- oder Blutbilder) mit, da diese für die Anamnese wichtig sind.

Kontakt

Dr. Stefanie Arnold-Gniza

Mailinfo@hunde-osteopathie.eu
Tel.06222 3171380
Mobil0179 2632771

Termine & Behandlung

Ihr Tier behandle ich in der

Tierärztlichen Praxis für Osteopathie
Bergstraße 34
69168 Wiesloch



Osteopathische Behandlungen für Ihr Tier finden nach Absprache statt.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.